Die Orpington Hühner

Die Orpington Hühner sehen etwas anders aus, als normale Hühner. Ursprünglich kommen diese Tiere von dem englichen Hof Orpingtonhouse des Herrn William Cook. Dieser erfand/gestaltete und züchtete diese schwere Hühnerrasse im 19. Jahrhundert. Um 1906 gelang William Cook dann der Erfolg in Deutschland mit dieser Rasse, nachdem man die sehr guten Eigenschaften des Nutz- und Ausstellungstiers entdeckt hatte.

Sie haben ein prächtiges, wuscheliges Gefieder, sehen fast würfelförmig aus, sind sehr ausgeglichen und haben ein hervorrangendes Fleisch.  Sie können sehr gut kalte Temperaturen vertragen. Die Orpington Hühner gibt es in 13 verschiedenen Farbschlägen, u. a. in gelb, schwarz, prozellan, schwarz-weißgescheckt, gestreift, birkenfarbig, blau-gesäumt usw.

Wir haben folgende Farbschläge: schwarze, gelbe, blau-gesäumte, weiß, gelb-schwarz-gesäumte und grau-weiß splash, blau-schwarz. Alle sind aus verschiedenen Blutlinien gezüchtet, so dass keine Inzucht besteht.

 

 

Ein Orpington Hahn kann bis zu 5 bis 6 kg schwer werden. Eine Henne hingegen schafft ein Gewicht von bis zu 4 kg. Dadurch sind die Flugeigenschaften etwas eingeschränkt. Die Orpington Hennen legen rund 180 bis 190 pro Jahr. Die Eier haben eine ordentliche Größe und schmecken sehr gut. Auch die Hähne, zubereitet im Backofen, können wir nur empfehlen. Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis und keineswegs vergleichbar mit einem Hähnchen aus dem Supermarkt.

Unsere Hühner bekommen Weizen, Gerste, Hafer, Sonnenblumenkerne aus der Woltersburger Mühle, Muschelkalk, Mais, Äpfel, Gemüse, Salat,  Reis und frisches Gras zu fressen. Wir beziehen unser Futter vom Direkterzeuger aus der Region. Jeden Tag haben unsere Hühner Freilauf im Außengehege.

Unser Orpington Hühner sind sehr zutraulich. Sie wollen gerne gestreichelt werden, setzten sich auf den Schoß oder Schulter und selbst unser Hahn „Jürgen“ benötigt jeden Tag seine Streicheleinheiten.

Heutzutage sind auch die Orpington Hühner in der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen in der „Vorwarnstufe“ eingetragen.

Wir sind Mitglied des "SV Deutscher Orpington-Züchter e.V."

(Verein zur Erhaltung der Orpingtonzucht)


 

Zurzeit kein Kükenverkauf 

Voraussichtlich 2022 wieder!

 

Hinweis zu den Küken:

Wir halten unsere Orpington alle zusammen in einem Gehege. Bei uns gibt es keine farbliche Trennung. Die Abgabe der Küken erfolgt ab der 3. Lebenswoche. Preis ab 10,00 € pro Küken. Wir sind auch gerne bereit, die Küken länger bei uns zu behalten, wenn Sie dies wünschen und noch nicht nach der 2. Lebenswoche abholen möchten. Der Preis erhöht sich jedoch dann. Wir behalten die Küken maximal bis zur 8. Lebenswoche bei uns.

Preis je Alter:

3-4 Lebenswoche = 10,00 €

5-6 Lebenswoche = 12,00 €

7-8 Lebenswoche = 14,00 €

Die Geschlechtsbestimmung bei den Orpington kann frühstens ab dem 5. Lebensmonat erfolgen. Vorher ist die Geschlechtsbestimmung schlecht möglich. Dies kommt daher, da es eine langsam wachsende Rasse ist und ihre Zeit braucht. Das nur informationshalber.

 

 

Das Team - die Hühnerprofi´s

(Nicole mit ihren beiden Söhnen Felix und Moritz (v.l.))

 

Das sind "Bürste und Erna" 

 

Unser Chefhahn namens "Brocken"!

 

Das sind "Brocken und Scharie"

 

 

 

 

Nicole mit Hahn "Jürgen"

 

 Susi mit Hahn "Leo"

 

 Unsere Henne "Scharie", hat immer alles im Blick!

 

 

 

Und sehen unsere Orpington Küken aus:

 

Orpingtonküken

 

 

 

 

Orpingtonküken

3 Tage alt!

   Orpington Küken 2 Wochen alt! 

Hier oben 2 Wochen alt und unten 1 Tag alt. 

 

Orpington Küken 4 Wochen alt: 

 

google,facebook